Skip to content Skip to navigation

Das Projekt Verbraucherrechte in der digitalen Welt endet am 31.12.2015, so dass diese projektbezogene Internetseite www.surfer-haben-rechte.de nicht mehr weiter aktualisiert werden kann.

Übervolles Smartphone?

Übervolles Smartphone?
Helfen Sie uns und nehmen an unserer Umfrage teil

Kaum gekauft und schon ist das Smartphone voll. Apps lassen sich dann nicht mehr installieren, der Speicher nicht erweitern. Woran das liegt? Viele Hersteller installieren ihre eigenen Apps – und zwar so, dass diese sich nicht mehr löschen lassen. Ein großes Ärgernis für die Verbraucherinnen und Verbraucher? Oder hilfreiche Unterstützung? Wie ist Ihre Meinung. Helfen Sie uns bei unserer Umfrage.

Im Juli hatten wir berichtet, dass sich viele Geräte nicht von den vorinstallierten Apps befreien lassen. Zwar kann man sein Smartphone „rooten”, also sich Administrator-Zugang und damit mehr Möglichkeiten verschaffen, aber das ist aufwändig und funktioniert auch nicht immer. Viel einfacher wäre es, die Hersteller würden von sich aus weniger Apps vorinstallieren oder diese zumindest löschbar machen. Aber das Gegenteil scheint der Fall zu sein: Im September kündigte Google an, dass künftig auf  jedem Android-System allein 20 Apps von Google selbst vorinstalliert sein müssen. Hinzu kommen dann noch die Apps der Gerätehersteller. Und auch Apple hat viele vorinstallierte Apps. Wie finden Sie das, sind diese Apps hilfreich oder unnütz? Sieben kurze Fragen helfen uns, unsere Standpunkte für Verbraucherinnen und Verbraucher weiterzuentwickeln. Unterstützen Sie uns dabei mit ihren Antworten.

Schlagworte: 
Kommentare
Das nächste Mal bastelt aber besser nicht der Nachbarsjunge die Umfrage zusammen - die sich auf meinem Smartphone nämlich nicht aufrufen lässt.
Ja, die Rückmeldung haben wir leider schon von anderen bekommen - welches System und welcher Browser denn? Auf manchen Smartphones gehts, auf anderen nicht. Das liegt wohl leider auch an der Software, mit der die Umfrage erstellt wird, die wir aber leider während der laufenden Umfrage wechseln können.