Skip to content Skip to navigation

Das Projekt Verbraucherrechte in der digitalen Welt endet am 31.12.2015, so dass diese projektbezogene Internetseite www.surfer-haben-rechte.de nicht mehr weiter aktualisiert werden kann.

Cookies

Cookies
Probleme und Handlungsempfehlungen

Gehört hat jeder von ihnen: den Cookies, die auf dem eigenen Computer landen. Was sie dort machen, wissen viele nicht so genau. Dabei können diese kleinen Textdateien eine ganze Menge. Zum Beispiel Vorlieben und Einstellungen wie Schriftgröße und Sprache abspeichern, die beim nächsten Besuch automatisch wiederhergestellt werden. Oder für einen unbeschwerten Onlineeinkauf mit Bestücken des Warenkorbes sorgen, ohne dass der Nutzer auf jeder Unterseite sein Kennwort neu eingeben muss. Mit manchen Cookies kann man aber auch das Surfverhalten des Nutzers beobachten – und das wiederum ist vielen nicht ganz so recht.

Surfen mit Zuschauern

Mit Hilfe von Cookies kann das Surfverhalten eines Nutzers über lange Zeit und über verschiedene Webseiten hinweg aufgezeichnet werden: Welche Seiten besucht der Nutzer besonders häufig? Wofür interessiert er sich? Anhand dieser Informationen können umfassende Profile erstellt werden mit dem Ziel, die Werbung auf den Webseiten auf die Vorlieben des Nutzers abzustimmen. Wenn Sie verhindern möchten, dass Ihnen jemand beim Surfen allzu sehr auf die Finger schaut, sollten Sie regelmäßig alle im Browser gespeicherten Cookies löschen. Alle gängigen Webbrowser bieten auch die Funktionen, dass Cookies gar nicht erst gespeichert oder direkt nach dem Schließen des Browsers automatisch gelöscht werden. Wenn Sie keine personalisierte Werbung wünschen, dann aktivieren Sie am besten die Browsereinstellung, mit der Cookies von Drittanbietern – das sind nämlich meistens Werbefirmen – blockiert werden.

  • 12. Mai 2011
  • Kommentare: 0
Schlagworte: