Skip to content Skip to navigation

Das Projekt Verbraucherrechte in der digitalen Welt endet am 31.12.2015, so dass diese projektbezogene Internetseite www.surfer-haben-rechte.de nicht mehr weiter aktualisiert werden kann.

Empfehlen war gestern - Social Apps

Empfehlen war gestern - Social Apps

Die Schnittstelle Open Graph erlaubt es Entwicklern so genannte Social Apps mit Facebook zu verbinden. Verwendet der Nutzer solche Apps werden die jeweiligen Aktivitäten direkt in die Facebook-Chronik übertragen. So teilt der Nutzer beispielsweise automatisch mit, welchen Song er gerade hört oder wie lange er schon joggt. Das alles ohne extra auf einen Gefällt-mir-Button zu klicken.

Das Nutzungsverhalten wird also automatisch protokolliert und veröffentlicht. Damit teilt der Nutzer nicht mehr nur das mit, was er auch tatsächlich als teilenswert empfindet. Vielmehr wird seine gesamte Nutzung als eine Empfehlung an seine Freunde weitergegeben. Vielleicht hat man ja einen Artikel gelesen, aber findet diesen ganz und gar nicht teilenswert, trotzdem taucht dieser nun im eigenen Profil auf.

Positiv ist, dass die Nutzung dieser neuen Funktion absolut freiwillig ist. Der Nutzer entscheidet zum einen selbst, ob er solche Social Apps überhaupt verwenden möchte und zum anderen wird der Nutzer vor der Nutzungsbestätigung über das vorbehaltlose Teilen informiert und muss die Funktion aktiv bestätigen.

Nutzer sollten sich genau überlegen, ob sie solche Social Apps nutzen möchten mit der Folge, dass alle Aktivitäten automatisch bei Facebook preisgegeben werden.

  • Stand: 
    Montag, Oktober 27, 2014