Skip to content Skip to navigation

Das Projekt Verbraucherrechte in der digitalen Welt endet am 31.12.2015, so dass diese projektbezogene Internetseite www.surfer-haben-rechte.de nicht mehr weiter aktualisiert werden kann.

Facebook verspricht besseren Datenschutz

Facebook verspricht besseren Datenschutz

Der Betreiber des gleichnamigen Sozialen Netzwerks hat bekanntgegeben, dass er künftig besseren Datenschutz gewährleisten möchte. Das ist auch nötig: insbesondere bei Anwendungen von Dritten in Facebook („3rd-Party-Applications“) ist der Datenschutz aus Sicht des Verbraucherzentrale Bundesverbandes bislang nicht ausreichend gewährleistet. Allerdings will Facebook sich mit den Änderungen noch bis zu einem Jahr Zeit lassen. 

Wenn Nutzer diese Anwendungen installieren, geben sie oft pauschal nicht nur viele eigene, sondern auch Daten ihrer Kontakte frei. Das widerspricht dem Grundsatz, dass jeder Verbraucher selbst und aktiv entscheiden können muss, welche Daten wem zur Verfügung gestellt werden. Daher rät der Verbraucherzentrale Bundesverband von der Nutzung von Applikationen unbekannter und nicht eindeutig vertrauenswürdiger Anbieter ab.  

Anlass für die Verbesserungszusagen ist ein Verfahren der obersten kanadischen Datenschützer, die sich ein Jahr lang mit Facebook beschäftigt hatten und erheblichen Handlungsbedarf feststellten.  

Facebook gehört zu den Sozialen Netzwerken, die vom Projekt Verbraucherrechte in der digitalen Welt beim vzbv im Juli 2009 wegen verbraucherfeindlicher Klauseln in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzbestimmungen abgemahnt wurden.

  • 31. August 2009
  • Kommentare: 0
Schlagworte: