Skip to content Skip to navigation

Das Projekt Verbraucherrechte in der digitalen Welt endet am 31.12.2015, so dass diese projektbezogene Internetseite www.surfer-haben-rechte.de nicht mehr weiter aktualisiert werden kann.

Fehlendes Aufladegerät – Was tun?

Fehlendes Aufladegerät – Was tun?
Wenn das Netzteil fehlt, lohnt der Blick in den Kaufvertrag

Verbraucher wollen erstandene Geräte nach dem Kauf direkt ausprobieren. Doch Notebooks und Handheld-Konsolen werden immer wieder ohne Netzteil zum Laden des Akkus geliefert. In der Regel ist das kein Versehen der Unternehmen, sondern eine Verkaufsmasche. Aber kann der Nutzer auf ein Netzteil bestehen?

Liefert der Unternehmer ein Netzteil zum Aufladen des Akkus bei einem Notebook oder einer Handheld-Konsole nicht mit, muss er den Verbraucher vor Vertragsschluss auf das fehlende Netzteil hinweisen. Der Verbraucher kann nämlich davon ausgehen, dass ein solches Netzteil zu dem technischen Gerät dazu gehört. Der Unternehmer muss den Verbraucher also vor Vertragsschluss darauf hinweisen, dass ein solches Netzteil nicht mitgeliefert wird. Tut er das nicht, hat der Kaufgegenstand einen Mangel und der Verbraucher kann vom Unternehmer verlangen:

1. Nachlieferung eines Netzteils

2. Minderung des Kaufpreises oder Möglichkeit zum Rücktritt vom Kauf

  • 3. September 2012
  • Kommentare: 0