Skip to content Skip to navigation

Das Projekt Verbraucherrechte in der digitalen Welt endet am 31.12.2015, so dass diese projektbezogene Internetseite www.surfer-haben-rechte.de nicht mehr weiter aktualisiert werden kann.

Umgang mit Cookies

Umgang mit Cookies

Was tun mit Cookies? Regelmäßig löschen und bei den meisten Seiten blockieren. Vor allem sogenannte Drittanbieter-Cookies. Aber manchmal gibt's auch Probleme dabei.

Zurück-Knopf des Browsers – Warenkorb leer?

Bestimmte Angebote funktionieren nur, indem Cookies eingesetzt werden: zum Beispiel das Bestücken eines Warenkorbes. Legt der Nutzer etwas in seinen virtuellen Warenkorb, wird das mit Hilfe eines Cookies festgehalten. Viele Onlineshops bieten dann den Button „Weiter shoppen“ oder so ähnlich. Betätigt der Nutzer aber den Zurück-Knopf des Browsers, um wieder zum Warenangebot zu gelangen, zeigt der Browser unter Umständen den Einkaufskorb ohne den gerade hinzugefügten Artikel an. Dieser befindet sich aber trotzdem dort, denn der Vorgang wurde im Cookie festgehalten. Achten Sie also darauf, was sich tatsächlich in Ihrem Warenkorb befindet, bevor Sie die Bestellung abschicken.

Logout nicht vergessen!

Wird ein Computer von mehreren Leuten genutzt, zum Beispiel im Internetcafé, können Nutzerdaten in Gefahr geraten. Vergisst man die Sitzung zu beenden, kann es passieren, dass der Nächste, der sich an den Computer setzt, die noch geöffneten Nutzerkonten einsehen und verwenden kann. So kann es ungewollt dazu kommen, dass eine nicht beendete Sitzung übernommen wird. Besonders schlecht ist das bei Webmaildiensten oder beim Online-Banking! Daher gilt: Logout nicht vergessen!

  • Stand: 
    Montag, Oktober 27, 2014