Skip to content Skip to navigation

Das Projekt Verbraucherrechte in der digitalen Welt endet am 31.12.2015, so dass diese projektbezogene Internetseite www.surfer-haben-rechte.de nicht mehr weiter aktualisiert werden kann.

Vernetztes Wohnen zum Spielen

Vernetztes Wohnen zum Spielen
Smart Home als Browserspiel

Von vernetzten Haustüren und intelligenten Heizungen: Wer Smart Home selbst ausprobieren will, muss ab sofort nicht mehr aufwändig renovieren. Unser neues Spiel zum Smart Home macht es auch einfach am Bildschirm möglich. Damit können Verbraucherinnen und Verbraucher jetzt auf eine unkonventionelle Weise das Thema Smart Home austesten und sich über Chancen und Risiken informieren.

Als Zeitmanagementspiel bietet es einen einfachen Einblick in die Möglichkeiten intelligenter Vernetzung der Haustechnik, dem sogenannten Smart Home. Haustür mit dem Smartphone öffnen? Kein Problem. Backofen automatisch vom Sofa an- und ausschalten oder automatisch ausschalten lassen, wenn man das Haus verlässt? Geht ganz einfach. Fitnesstracker und Waage mit dem Tablet vernetzen und automatisch ausgewertete Fitnessübersicht erhalten? Alles möglich, aber will man das auch? Smart Home-Anwendungen werden oft blumig beschrieben und – aber wie steht es mit dem Datenschutz und der Datensicherheit?

Unser Spiel beleuchtet Chancen und Risiken: Zeitersparnis und Bequemlichkeit sowie Datenschutzrisiken und Technikprobleme. In verschiedenen Level müssen die Spielerinnen und Spieler zunehmend mehr Aufgaben des Alltags bewältigen. Das lässt sich mit vernetzten Geräten zwar schneller schaffen, manche Vernetzung hat aber auch ihre Tücken und mit mehr Anwendungen kommen unter Umständen auch ganz neue, unerwartete Probleme. Für die besonders gut vernetzenden Spielerinnen und Spieler gibt es natürlich auch einen Highscore.

Neue Rubrik „Internet der Dinge“

Das Spiel ist eingebettet unsere neue Rubrik „Internet der Dinge“, die sich vor allem mit Smart Home befasst. Dort bieten wir weitere Hintergrundinformationen darüber, was man bei Smart Home-Anwendungen beachten muss und welche technischen und Datenschutzrisiken es gibt. Außerdem werden wir die neuesten Entwicklungen im Bereich Smart Home und Internet der Dinge im Auge behalten. Denn Studien haben gezeigt: Verbraucherinnen und Verbraucher stehen der kompletten Heimvernetzung häufig noch ratlos gegenüber und wissen nicht, ob es sich für sie lohnt. Mit dem neuen Spiel und den Hintergrundinformationen schaffen wir eine erste Anlaufstelle. Nur entscheiden müssen Mieter und Hausbesitzerinnen dann doch noch selbst, ob Smart Home wirklich was für sie ist.

Schlagworte: