Die aktuellesten Meldungen Surfer haben Rechte http://www.surfer-haben-rechte.de de-de Online-Werbung und Nutzertracking wird hartnäckiger Fingerabdrücke hinterlassen wir überall, täglich: Auf Kaffeetassen, Fensterscheiben, im Bus, in der Bahn. Niemand würde sich die Mühe machen, unsere Spuren täglich und umfassend zu verfolgen. Unsere Lese- und Surfgewohnheiten im Internet hinterlassen ganz ähnliche Spuren – die ganz einfach zu verfolgen sind. Werbenetzwerke interessieren sich brennend dafür. http://www.surfer-haben-rechte.de/cps/rde/xchg/digitalrechte/hs.xsl/75_3208.htm 2014-07-23T12:00+02:00 vzbv Surfer haben Rechte Immer noch Probleme mit In-App-Käufen Bereits im April berichteten wir über Apps, die sich den Anschein geben, kostenlos zu sein, aber sehr schnell sehr hohe Kosten nach sich ziehen. Spiele etwa, die sich an Kinder richten und zu Käufen innerhalb der App auffordern. Die EU-Kommission sieht weiter Handlungsbedarf, Sorgenkind ist vor allem Apple. http://www.surfer-haben-rechte.de/cps/rde/xchg/digitalrechte/hs.xsl/75_3204.htm 2014-07-22T12:00+02:00 vzbv Surfer haben Rechte Fahrerbewertung: Für mehr Rücksicht auf den Straßen und im Internet Wann haben Sie sich zuletzt im Straßenverkehr geärgert? Heute Morgen, auf dem Weg zur Arbeit? Beim Autokorso nach dem letzten Spiel der Nationalmannschaft? Ärger im Straßenverkehr ist sicherlich älter als das Autofahren selbst. Durch das Internet und mit einigen Apps wird es neuerdings immer leichter, seinen Ärger abzulassen. Aber ist das auch berechtigt? http://www.surfer-haben-rechte.de/cps/rde/xchg/digitalrechte/hs.xsl/75_3197.htm 2014-07-10T12:00+02:00 vzbv Surfer haben Rechte Dashcam: Das Auge in der Windschutzsscheibe Es scheint verlockend: Das Fehlverhalten der anderen beim Unfall direkt per Video beweisen zu können und sich sehr viel Ärger zu ersparen. Aber was manche Menschen dazu verleitet, eine sogenannte Dashcam neben das Navi an die Windschutzsscheibe zu kleben, kann sehr schnell nach hinten losgehen. http://www.surfer-haben-rechte.de/cps/rde/xchg/digitalrechte/hs.xsl/75_3193.htm 2014-07-08T12:00+02:00 vzbv Surfer haben Rechte Medienkompetenz Datenschutz Schon mit sechs Jahren sind viele Kinder im Internet unterwegs, meist um Spiele zu spielen. Einmal im Netz, geht die Datensammlung los. Kinder und Jugendliche sind bei Webseitenbetreibern und der Online-Werbebranche eine beliebte Zielgruppe. Schon früh hinterlassen sie viele persönliche Daten, die ausführliche Profile möglich machen. Kinder und Jugendliche haben aufgrund ihrer geringen Lebenserfahrung noch keine Kenntnisse vom Geschäft mit den Daten. Deshalb ist endlich Aufklärung nötig und zwar von allen Seiten: Politik, Schule und Eltern.  http://www.surfer-haben-rechte.de/cps/rde/xchg/digitalrechte/hs.xsl/75_3184.htm 2014-07-07T12:00+02:00 vzbv Surfer haben Rechte EU-Handytarife werden erneut günstiger Zum 1. Juli 2014 sind EU-weit die Gebühren für mobile Telefon- und Datennutzung im EU-Ausland gesenkt worden. Für die Verbraucher ist das pünktlich zur Ferienzeit ein Fortschritt im Kampf gegen überhöhte Preise, für die es auf Seiten der Anbieter keinen sachlichen Grund gibt.  http://www.surfer-haben-rechte.de/cps/rde/xchg/digitalrechte/hs.xsl/75_3179.htm 2014-07-02T12:00+02:00 vzbv Surfer haben Rechte Der Nutzer als Versuchskaninchen: Facebooks Fröhlichkeits-Studie Ist gute Laune ansteckend? Diese harmlose Frage ist der Kern der Aufregung, die sich momentan um Facebook dreht. Das soziale Netzwerk ist ein nie gekannter Schatz für Sozialforscher, mit dem sich viele Hypothesen belegen oder widerlegen lassen. Aber die Nutzer stimmen in den AGB zu, zum Versuchskaninchen zu werden – eine ethisch zweifelhafte Vorgehensweise.  http://www.surfer-haben-rechte.de/cps/rde/xchg/digitalrechte/hs.xsl/75_3175.htm 2014-07-01T12:00+02:00 vzbv Surfer haben Rechte Datenschutzerklärungen bei Apps oft mangelhaft In einer gemeinsamen Aktion haben Datenschutzbeauftragte aus der ganzen Welt im Rahmen der sogenannten Sweep Weep sich Smartphone-Apps und die dazugehörenden Datenschutzerklärungen mal genauer angeschaut – mit erschreckenden Ergebnissen.Beteiligt waren in Deutschland die Landesdatenschützer von Bayern, Baden-Württemberg, Berlin und Hessen, sowie das Haus der Bundesdatenschutzbeauftragten. Insgesamt haben 27 Datenschutzbehörden an der Aktion teilgenommen. Dabei war es ihnen freigestellt, ob nur Apps aus dem jeweiligen Herkunftsland oder der Herkunftsregion untersucht werden sollten oder nicht. http://www.surfer-haben-rechte.de/cps/rde/xchg/digitalrechte/hs.xsl/75_3171.htm 2014-06-23T12:00+02:00 vzbv Surfer haben Rechte Neue Verbraucherrechte für digitale Güter Um das Verbraucherrecht in Europa vollständig zu vereinheitlichen, gelten seit dem 13. Juni 2014 umfangreiche Änderungen. Die größten Änderungen erwarten die Verbraucher beim Online-Shopping und beim Kauf digitaler Güter. Für digitale Güter gibt es ab sofort ein Widerrufsrecht mit einer 14-tägigen Widerrufsfrist, wenn der Anbieter das nicht ausschließt. http://www.surfer-haben-rechte.de/cps/rde/xchg/digitalrechte/hs.xsl/75_3165.htm 2014-06-17T12:00+02:00 vzbv Surfer haben Rechte Kurz betrachtet, flüchtig gespeichert oder kopiert? Der Europäische Gerichtshof hat geurteilt: Wer geschützte Werke im Web nur „betrachtet“, also nicht ausdruckt oder herunterlädt, verstößt nicht gegen das Urheberrecht. Dabei geht es auch ums Streamen oder Cachen. Der Fall drehte sich zwar um Zeitungen, die ähnlich wie Filme im Cache abgelegt werden können, hat aber grundsätzliche Bedeutung. http://www.surfer-haben-rechte.de/cps/rde/xchg/digitalrechte/hs.xsl/75_3160.htm 2014-06-16T12:00+02:00 vzbv Surfer haben Rechte