Direkt zum Seitenanfang springen Direkt zum Menü springen Direkt zum Inhalt springen Direkt zur Fußzeile springen

Verbraucherrechte in der digitalen Welt

Besser verstehen, was online passiert. Besser wissen, was Anbieter und Nutzer dürfen.

Aktuelles

Nutzertracking: Facebook jetzt auf allen Geräten

In der griechischen Sagenwelt trägt Atlas die Himmelskugel, in der Facebook-Welt trägt Atlas demnächst noch mehr Daten der Nutzer. Das freut die Werbetreibenden, die ihre Zielgruppen noch genauer auswerten können. Und Facebook, das noch mehr Geld mit Nutzerdaten verdient. Nur die Nutzer selbst werden noch durchsichtiger. 

Ello – das neue Soziale Netzwerk im Test

„Einfach, schön und werbefrei“ – so präsentiert sich das neue soziale Netzwerk Ello. Die Nutzerzahlen steigen rasant und verdoppeln sich laut eigener Angabe derzeit alle zwei bis drei Tage. Ello kommt an. Ist es endlich eine datenschutzfreundliche und schicke Alternative zum ungeliebten Facebook? Das Versprechen ist jedenfalls groß, gar ein eigenes Manifest haben die Macher verfasst. Ein Selbsttest unseres Internetredakteurs Dennis Romberg. 

Fauler Entwurf zum Roaming

Im Juli, pünktlich zur Urlaubszeit, hatten wir uns noch gefreut: Die Roaminggebühren sollten billiger werden und bis Dezember 2015 ganz wegfallen. Ein neuer Entwurf lässt dieses Datum jetzt unter den Tisch fallen. Damit könnte das Telefonieren im Ausland teuer bleiben.

Bevorzugt Google sich selbst?

Google kann alles. Aber ist es dabei immer fair zu anderen? Ob Shopping, Flugsuche oder Kartendienste, immer mehr bevorzugt es in den Suchergebnissen dabei die eigenen Angebote. Dabei nutzt es seine marktbeherrschende Stellung auf unfaire Weise gegenüber Konkurrenten aus, so der immer lauter werdende Vorwurf. Auch die Kommission hatte sich eingeschaltet – wir berichteten. Im Fall der Suchergebnisse gibt es Bewegung. Unerwartet gerät auch ein anderer Bereich von Google in den Fokus der Kartellermittler. 

Bezahlen mit der Uhr und Shoppen in der Timeline

Einkaufen im Internet ist Alltag geworden – nur das Bezahlen ist häufig noch ein Ärgernis. Zu aufwändig, zu kompliziert, zu sehr Datenkrake. Ginge es nach Apple, Facebook und Co., wird sich das bald ändern – online und offline. Der einzige Haken bleibt häufig die Bezahlung. Da kommt es darauf an, dass Verbraucherinnen und Verbraucher darauf vertrauen können, dass ihr Geld an die richtige Adresse gelangt und ihre Daten nicht über viele Zwischenhändler mit eingesammelt werden. Das Bezahlen soll bald genauso bequem werden, wie das Shoppen an sich.

Informationen zu Diensten und Anbietern

Online-Umfrage

Online-Umfrage zu In-App-Käufen

Wir suchen Erfahrungen mit ungewollten Kosten, die bei In-App-Käufen entstanden sind. Wir würden uns freuen, wenn Sie sich drei Minuten Zeit zur Beantwortung unserer fünf Fragen nehmen würden.

Danke, Ihr Surfer-haben-Rechte-Team.

Bewertungsportale im Internet

Urheber: Claus Worenski

Internetalltag im Film

Urheber: Claus Worenski

Icon_SchwarzesSchaf.gif

Das schwarze Schaf

Sie denken, dass ein Anbieter sich nicht an die Regeln hält? Hier können Sie uns darauf hinweisen.
Twitter Vogel

Das Projekt twittert

Folgen Sie uns unter @surferrechte.
Newsletter-Icon
Unser 14-tägiger Newsletter hält Sie auf dem Laufenden. Was passiert in der digitalen Welt?
Rechtsberatung erhalten Sie bei Ihrer Verbraucherzentrale vor Ort

Rechtsberatung

...im Einzelfall erhalten Sie bei Ihrer Verbraucherzentrale vor Ort.