Skip to content Skip to navigation

Das Projekt Verbraucherrechte in der digitalen Welt endet am 31.12.2015, so dass diese projektbezogene Internetseite www.surfer-haben-rechte.de nicht mehr weiter aktualisiert werden kann.

Datenschutz in sozialen Netzwerken

Datenschutz in sozialen Netzwerken

Was sich privat anfühlt, ist es oft nicht: Fotos und Angaben zur eigenen Person sind in den meisten Netzwerken nicht nur für Freunde zugänglich, sondern in der Regel für die Öffentlichkeit, also für das gesamte Internet - auch per Suchmaschine.

Auch wenn eine Passworteingabe verlangt wird, sind Soziale Netzwerke Teil des Internets und damit prinzipiell öffentlich. Wer zum Beispiel die direkte Adresse eines Bildes kennt, muss sich nicht einmal einloggen, um dieses sehen zu können. Unabhängig davon sollte für den Schutz der Privatsphäre immer das Auffinden in Suchmaschinen deaktiviert werden.

Harmlose Apps?

Die meisten Sozialen Netzwerke bieten die Möglichkeit, Applikationen (Apps) zu nutzen. Dies sind Programme, die von Drittanbietern zur Verfügung gestellt werden, oft Spiele, Umfrage oder Quizze. Wird eine solche App installiert, ist sie fortan Teil des Profils. Doch hier ist Vorsicht geboten! Der Drittanbieter möchte häufig auf viele persönliche Daten zugreifen und manchmal sogar auf die Daten der Freunde.

Vorsicht vor Fremdkontakten

Viele Kinder und Jugendliche nutzen Soziale Netzwerke, um mit Freunden zu kommunizieren und sich auszutauschen. Immer wieder gibt es aber auch Erwachsene, die versuchen Kontakt zu Kindern und Jugendlichen herzustellen. Es kann zu sexuellen Belästigungen kommen. Daher sollten nur Freundschaftanfragen von Personen angenommen werden, die man kennt. Das gleiche gilt für den Chat.

Eltern und Pädagogen müssen über solche Gefahren aufklären und Ansprechpartner sein, sollte es zu Beleidigungen und Belästigungen kommen. Doch auch die Anbieter müssen durch geeignete Maßnahmen dafür Sorge tragen, dass Kinder und Jugendliche vor unzulässigen oder gar kriminellen Vorhaben geschützt werden.

  • Stand: 
    Montag, Oktober 27, 2014