Skip to content Skip to navigation

Das Projekt Verbraucherrechte in der digitalen Welt endet am 31.12.2015, so dass diese projektbezogene Internetseite www.surfer-haben-rechte.de nicht mehr weiter aktualisiert werden kann.

BGH-Urteil: WLANs müssen gesichert werden

BGH-Urteil: WLANs müssen gesichert werden
Bundesgerichtshof: Funknetzwerke müssen gesichert werden

Der Bundesgerichtshof hat in einem Urteil festgestellt, dass auch private Betreiber von Funknetzwerken (sogenannten WLAN) aufpassen müssen, dass andere nicht ihre Leitung beliebig nutzen können. Verbraucher müssen ihre Funknetzwerke grundsätzlich gegen unbefugten Zugriff absichern, ansonsten kann es unter Umständen teuer werden.

Bei dem nun behandelten Fall ging es darum, dass über das ungesicherte Netzwerk urheberrechtlich geschützte Dateien in einer Tauschbörse angeboten wurden. Wer ein WLAN betreibt, muss prüfen, ob es gegen unbefugten Zugriff gesichert ist. Die Richter betonten jedoch, dass diese Pflicht nicht uneingeschränkt ist: die richtigen Voreinstellungen bei Erhalt des Zugangsgerätes (Routers) zu treffen, reicht aus, um der Sorgfaltspflicht nachzukommen. Dazu gehört in den Augen der Richter auch, das Standardpasswort für Einstellungen am Router zu ändern.

Unser Partnerprojekt Verbraucher sicher Online erklärt Ihnen, wie Sie ihr Funknetzwerk richtig konfigurieren.

  • 12. Mai 2010
  • Kommentare: 0
Schlagworte: