Skip to content Skip to navigation

Das Projekt Verbraucherrechte in der digitalen Welt endet am 31.12.2015, so dass diese projektbezogene Internetseite www.surfer-haben-rechte.de nicht mehr weiter aktualisiert werden kann.

Newsletter

Hier finden Sie unsere letzten Newsletter zum Nachlesen. In der rechten Spalte können Sie sich anmelden, um zweiwöchentlich unsere Newsletter zu erhalten. 

Hinweis: Wegen eines IT-Problems bitten wir Sie, sich erneut anzumelden, falls Sie keine Bestätigungsmail erhalten.

Newsletter vom 05.11.2015

Stand: 
5. November 2015

Ereignisreiche zwei Wochen liegen hinter uns. Verbrauchern ist der Schutz ihrer Daten etwas wert, so eines der Ergebnisse aus der aktuellen vzbv-Umfrage. Aber auch mit dem Recht auf ein schnelles Internet und Netzneutralität, sowie das leidige Thema Roaming-Gebühren und Smart Meter hat sich der vzbv in den vergangenen Tagen beschäftigt. Ein Erfolg gegen Apple konnte der vzbv vor dem Kammergericht Berlin erzielen. Und das Flüchtlingsthema muss auch aus Verbraucherschutzsicht frühzeitig mitgedacht werden.

Last but not least: 15 Jahre vzbv - Happy Birthday

Wenn Ihnen unser Newsletter gefällt, freuen wir uns, wenn Sie ihn auch an Kollegen, Freunde und Bekannte weiterleiten.

Ihr Team von „Surfer haben Rechte“

Newsletter vom 19.10.2015

Stand: 
19. Oktober 2015

In den vergangenen Tagen war das Thema Datenschutz fast schon Dauerschlagzeile: Der Europäische Gerichtshof erklärt Safe Harbor für ungültig, der Bundestag beschließt die Vorratsdatenspeicherung und zu guter Letzt verklagt der vzbv zum dritten Mal Facebook, unter anderem auch wegen unzulässiger Datenklauseln. Dieses und einiges mehr - wie die aktuelle Meldung des vzbv zum Routerzwang und der Aktion der Hagener Polizei - lesen Sie in diesem Newsletter.

Wenn Ihnen unser Newsletter gefällt, freuen wir uns, wenn Sie ihn auch an Kollegen, Freunde und Bekannte weiterleiten.

Ihr Team von "Surfer haben Rechte"

Newsletter vom 01.10.2015

Stand: 
1. Oktober 2015

Die Bundesnetzagentur entlarvt abermals angepriesene Surf-Geschwindigkeiten als Mogelpackung, aber auch die Studie, die bestätigt, dass die wenigsten Verbraucher brav die AGB lesen, ist keine wirkliche Überraschung. Erstaunlich ist eine aktuelle Studie der LfM NRW, dass Kinder und Jugendliche durch die Kommunikation via Smartphone Stress empfinden. Stress kommt auch für Verbraucher beim Erhalt einer Abmahnung auf. Das muss aber nicht sein, denn iRights erklärt, weshalb (und wie) Sie einen kühlen Kopf bewahren. Hingegen ist der Etappensieg von Max Schrems über seine Facebook-Klage Grund genug zur Freude – und wir drücken die Daumen für das weitere Gerichtsverfahren.

Wenn Ihnen unser Newsletter gefällt, freuen wir uns, wenn Sie ihn auch an Kollegen, Freunde und Bekannte weiterleiten.

Ihr Team von „Surfer haben Rechte“

Seiten