Skip to content Skip to navigation

Das Projekt Verbraucherrechte in der digitalen Welt endet am 31.12.2015, so dass diese projektbezogene Internetseite www.surfer-haben-rechte.de nicht mehr weiter aktualisiert werden kann.

Newsletter

Hier finden Sie unsere letzten Newsletter zum Nachlesen. In der rechten Spalte können Sie sich anmelden, um zweiwöchentlich unsere Newsletter zu erhalten. 

Hinweis: Wegen eines IT-Problems bitten wir Sie, sich erneut anzumelden, falls Sie keine Bestätigungsmail erhalten.

Newsletter vom 02.04.2015

Stand: 
2. April 2015

Auf die richtige Einstellung kommt es an: Gerade bei Smartphones und Apps verlassen wir uns viel zu sehr auf die Voreinstellungen. Das kann zum Datenschutzproblem werden – wir zeigen, wie Sie sicher mit Android umgehen.

Aber selbst, wenn man sich informiert hat, bleibt einem oft nichts anderes übrig, als die schlechten AGB und Datenschutzbestimmungen zu akzeptieren. Wir zeigen am Beispiel Candy Crush, wie Verbraucherinnen und Verbraucher oft benachteiligt werden.

Wenn Ihnen unser Newsletter gefällt, freuen wir uns, wenn Sie ihn auch an Kollegen, Freunde und Bekannte weiterleiten.

Ihr Team von „Surfer haben Rechte“

Newsletter vom 19.03.2015

Stand: 
19. März 2015

Facebook lässt sich Zeit. So viel Zeit, dass wir die Frist verlängert haben, auf unsere Unterlassungserklärung zu Antworten. Wir halten Sie weiter auf dem Laufenden.

Überwachung ist hoch im Kurs bei unserer Bundesregierung. Vergangene Woche forderte Sigmar Gabriel im Deutschlandfunk erneut die Vorratsdatenspeicherung. Keine gute Idee, wie die Mehrheit der Deutschen findet.

Wenn Ihnen unser Newsletter gefällt, freuen wir uns, wenn Sie ihn auch an Kollegen, Freunde und Bekannte weiterleiten.

Ihr Team von „Surfer haben Rechte“

Newsletter vom 05.03.2015

Stand: 
5. März 2015

So langsam entwickelt es sich zum „Derby“: Wir haben Facebook abgemahnt, zum vierten Mal in fünf Jahren. Die neuen Nutzungsbedingungen des sozialen Netzwerks gelten seit Ende Januar und sind uns böse aufgefallen. Was genau wir bemängeln, lesen Sie im ersten Teil unseres Newsletters.

Abhilfe gegen die Machenschaften von Facebook und vielen anderen Datenkraken könnte die Europäische Datenschutzverordnung liefern. Wenn bloß die Regierung nicht ständig besseren Schutz versprechen würde und dann doch das Gegenteil hinter verschlossenen Türen vorschlüge.

Wenn Ihnen unser Newsletter gefällt, freuen wir uns, wenn Sie ihn auch an Kollegen, Freunde und Bekannte weiterleiten.

Ihr Team von „Surfer haben Rechte“

Seiten