Skip to content Skip to navigation

Das Projekt Verbraucherrechte in der digitalen Welt endet am 31.12.2015, so dass diese projektbezogene Internetseite www.surfer-haben-rechte.de nicht mehr weiter aktualisiert werden kann.

Digitaler Nachlass

Das Leben wird immer digitaler. Kommunikation mit Freunden, Behörden, Telekommunikations-, Strom- und Gasunternehmen, Versicherungen und Banken findet wie selbstverständlich über das Netz statt, Verträge werden immer öfter online abgeschlossen. Und Eltern basteln für ihre Kinder keine Fotoalben mehr, sondern legen Onlineprofile an. Hinsichtlich der Privatsphäre und der Eingabe bzw. Löschung ihrer Daten sind Verbraucher immer mehr sensibilisiert, aber die Behandlung von Online-Konten von Verstorbenen fristet bisher weitgehend ein Schattendasein. Dabei überdauern Online-Profile einschließlich ihrer Inhalte auch den Tod.

Digitaler Nachlass
5 Jan 2015
0

20 Fragen zum Digitalen Nachlass

20 Fragen, 20 Antworten und am Ende steht die Nominierung des Nächsten Interviewpartners: Jörg Eisfeld-Reschke vom Institut für Kommunikation in Sozialen Medien hat uns ein solches Blogstöckchen zum digitalen Nachlass zugeworfen und unsere Expertin Michaela Schröder hat es gerne aufgefangen. Wie auch unsere Kampagne #machtsgut, soll dieses Blogstöckchen für den digitalen Nachlass sensibilisieren.

29 Okt 2014
1

Menschen gehen, Daten bleiben

Etwa alle drei Minuten stirbt ein Mensch in Deutschland und hinterlässt sein Facebookprofil. Hinterbliebene stehen nicht nur vor der Trauer und dem Verlust, sondern auch vor praktischen Aufgaben. Das meiste regeln Testamente, sofern es sie gibt. Aber was passiert mit unseren Online-Identitäten und unseren Daten nach dem Tod? Um für diese Fragen zu sensibilisieren startet unser Projekt heute unter machts-gut.de eine Kampagne zum digitalen Nachlass.

27 Okt 2014
0

Wie regle ich meinen Digitalen Nachlass

Um überhaupt umsetzbare Wünsche für einen digitalen Nachlass zu formulieren, müssen die Möglichkeiten, die die verschiedenen Anbieter von Onlinediensten anbieten, bekannt sein (Löschen, Stilllegen, Gedenkstatus). Es sollten eine oder mehrere Personen bestimmt werden, die das digitale Erbe im Todesfall verwalten sollen. Da die Rechtslage nicht eindeutig ist, sind Erben auf die Bestimmungen der Anbieter angewiesen.

27 Okt 2014
0

Warum sollte ich mich um meinen Digitalen Nachlass kümmern?

Erben treten in die Rechtstellung des Verstorbenen, d.h. sie erhalten Vermögen und Schulden des Verstorbenen. Der Zugang zu Online-Konten des Verstorbenen ist für sie daher notwendig, um laufende Geschäfte, wie Internetauktionen, Bestellungen bei Online-Versandhändlern, online gebuchte Urlaubsreisen etc. abzuwickeln. Die Verwaltung von Online-Konten von Verstorbenen stellt Erben aber vor eine Vielzahl von rechtlichen und praktischen Problemen.

27 Okt 2014
0

Rechte von Erben, Hinweise für Hinterbliebene

Die Entscheidung, ob Erben Einblick nehmen in die digitale Privatsphäre eines Verstorbenen, sollte bewusst getroffen werden. Einerseits können sich darin wichtige Hinweise befinden für die Entscheidung, ob sie das Erbe annehmen sollen – etwa in Bezug auf Kredite oder andere mögliche Risiken. Anderseits können sich in E-Mails, Community-Postfächern und PC-Dateien sensible private Informationen befinden, die Angehörige negativ überraschen können.

RSS - Digitaler Nachlass abonnieren