Skip to content Skip to navigation
Onlinespiele

 

Brettspiele waren gestern. Heute zieht es gerade Kinder und Jugendliche zunehmend vor den Computer um zu spielen. Immer beliebter werden dabei Onlinespiele: Sie können allein oder gemeinsam mit anderen gegen einen oder mehrere Gegner via Internet gespielt werden. Oft kostenlos sind sie eine beliebte Alternative zu Computerspielen aus dem Kaufhaus. Ob Rollen-, Action- oder Strategiespiele – für fast jeden Geschmack ist etwas dabei.

 

Gebrauchte Spiele
20 Jan 2014
0

Gebrauchtmarkt für Software - wirtschaftlich unmöglich?

Opensourceway auf Flickr

An Gegenständen des täglichen Lebens nagen unweigerlich die Zeichen der Zeit. Bücher vergilben haben Eselsohren, Spielkarten sind abgegriffen und Musik-CD´s bekommen Kratzer. Wenn ein gebrauchter Gegenstand verkauft wird, spiegelt sich dieser Qualitätsverlust unweigerlich im Preis wider. Doch wie sieht es bei digitalen Produkten wie Software aus? Computerspiele, eBooks oder MP3 nutzen sich nicht ab. Solche Software kann theoretisch mangels Qualitätsverlusts unzählige Male weiterverkauft werden. Softwarehersteller verhindern daher oft die weitere Nutzung durch lizenzrechtliche Vorgaben. Doch gibt es wirklich stichhaltige Gründe, die gegen den Weiterverkauf gebrauchter Software sprechen? Der Verbraucherzentrale Bundesverband sagt „Nein“. 

Xbox One – Eine Ohrfeige mit Wirkung
21 Nov 2013
0

Xbox One – Eine Ohrfeige mit Wirkung

Marco2811 - Fotolia

In den vergangenen Monaten musste Microsoft wegen seiner neuen Xbox One in der Öffentlichkeit enorme Kritik einstecken. Von „Big Brother im Wohnzimmer“ und „Schnüffelbox“ war die Rede. Auch das Projekt „Verbraucherrechte in der digitalen Welt“ des Verbraucherzentrale Bundesverbandes berichtete  im Juni 2013 zu diesem Thema. Seit dem hat sich einiges im Hause Microsoft getan.

vzbv erhebt Klage gegen den Spielehersteller Valve
26 Sep 2013
0

Update: vzbv erhebt Klage gegen den Spielehersteller Valve

bloomua - Fotolia

Ein Spiel weiterverkaufen, weil man kein Interesse mehr daran hat? Bei Brettspielen kein Problem, bei vielen Online-Spielen aber schon. So auch bei dem Spielehersteller Valve, dessen Spiele in vielen Fällen wegen der Accountbindung an die hauseigene Plattform Steam nicht weiter gegeben werden dürfen. Nach Auffassung des Verbraucherzentrale Bundesverbandes (vzbv) hat der Europäische Gerichtshof (EuGH) mit seinem Urteil vom 03.07.2012 auch eine Grundlage zur Stärkung der Rechte der Verbraucher im Online-Spielebereich geschaffen, in dem er den Weiterverkauf gebrauchter Software klar bejaht hat. Die Überlegungen des EuGH lassen sich aber nach Ansicht des vzbv auch auf den Weiterverkauf von Spieleraccounts übertragen, so dass der vzbv Klage gegen Valve vor dem Landgericht Berlin erhoben hat.

Kinder-Apps nicht immer kinderfreundlich
22 Aug 2013
0

Kinder-Apps nicht immer kinderfreundlich

PublicDomainPictures

Kinder-Apps sind nicht in jedem Fall auch kinderfreundlich. Viele Entwickler und Anbieter solcher Apps müssen noch ihre Hausaufgaben machen und nachbessern. Das zeigt eine aktuelle Untersuchung des Verbraucherzentrale Bundesverbands (vzbv) im Rahmen des Projekts „Verbraucherrechte in der digitalen Welt“. Geprüft wurden 32 kostenlose Apps, die sich speziell an Kinder richten.

Xbox One – Microsofts spezielle Spielregeln
12 Jun 2013
0

Xbox One – Microsofts spezielle Spielregeln

bloomua - Fotolia

Seit einiger Zeit informiert Microsoft etappenweise die Öffentlichkeit, wie – und unter welchen Umständen die neue Xbox One funktionieren wird, die zum Jahresende den Markt erobern soll. Ende letzter Woche war es wieder soweit: Microsoft äußerte sich detailliert über den Onlinezwang, die im Verdacht stehenden „Schnüffelanwendung“ Kinect und die Weitergabe und den Verkauf gebrauchter Software. Doch vor allem bei der Kinect-Funktion bewegt sich Microsoft auf dünnem Eis.

Onlinespiele: Änderungen der AGB und Vertragsinhalte
21 Mai 2013
0

Onlinespiele: Änderungen der AGB und Vertragsinhalte

Marco2811 - Fotolia

Nach einem anstrengenden Arbeitstag am Abend noch ein wenig entspannen mit einem Computerspiel, Computer hochgefahren, eingeloggt auf einer Spieleplattform und schon kann das Spielen beginnen. Oder doch nicht? Ein Pop-up-Fenster des Plattformbetreibers verhindert den Zugriff auf das Spiel. Entweder der Verbraucher stimmt den geänderten Allgemeinen Geschäftsbedingungen sofort zu oder er darf nicht mehr spielen. Das ärgert nicht umsonst viele Online-Spieler.

Kein Weiterverkauf von Computerspielen?
13 Mai 2013
0

Kein Weiterverkauf von Computerspielen?

bloomua - Fotolia

Keine Lust mehr auf ein bestimmtes Karten- oder Brettspiel? Kein Problem! Verschenken oder Weitergeben und ein Dritter kann sich daran erfreuen. Ganz so einfach funktioniert das bei Computerspielen heutzutage nur noch selten. Für teilweise viel Geld wird ein Spiel gekauft und bei Nichtgefallen oder einfach keine Lust mehr darauf haben, muss dieses auf der Festplatte virtuell verstauben, sehr zum Ärger der Verbraucher.

Die Spielregeln der Spielehersteller: Zusatzsoftware, Online- und Registrierungszwang
8 Mai 2013
0

Die Spielregeln der Spielehersteller: Zusatzsoftware, Online- und Registrierungszwang

bloomua - Fotolia

Der Computerspielmarkt hat sich im Laufe der Jahre stark verändert. Ein Spiel zu kaufen, die Software auf den Rechner zu installieren und dann ohne Weiteres los zu legen ist mittlerweile die große Ausnahme. Zusatzsoftware, Registrierungs- und Onlinezwang sind die Schlüsselbegriffe für Computerspiele von heute. Spieler fühlen sich deshalb zunehmend von den Spieleherstellern gegängelt.

Voller Kaufpreis – halbes Spiel?
8 Mai 2013
0

Voller Kaufpreis – halbes Spiel?

Marco2811 - Fotolia

Bei einem Brettspiel kann der Käufer davon ausgehen, dass er für den vollen Kaufpreis ein vollständiges Spiel erhält und auch der Buchkäufer ersteht für sein Geld nicht nur einen Lückentext. Beim Kauf von Spielesoftware sieht das aber leider immer öfter anders aus.Immer wieder ärgern sich Verbraucher über Startschwierigkeiten oder technische „Unfertigkeiten“. Sei es, dass die Serverkapazitäten des Anbieters nicht ausreichen, das Spiel wegen Programm- oder Softwarefehlern nicht spielbar ist, die Server langsam sind, permanente Spiel- und Systemabstürze oder Grafikkartenprobleme auftreten. Die Liste des Frustes der Verbraucher ließe sich beliebig fortführen.

Seiten

RSS - Onlinespiele abonnieren