Skip to content Skip to navigation

Das Projekt Verbraucherrechte in der digitalen Welt endet am 31.12.2015, so dass diese projektbezogene Internetseite www.surfer-haben-rechte.de nicht mehr weiter aktualisiert werden kann.

CC0
3 Okt 2011
0

IPv6 - Was ist denn das?

Im Internet werden Daten mit Hilfe des Internet-Protokolls (IP) übertragen. Wie Postleitzahlen in der realen Welt, sind die so genannten IP-Adressen notwendig, um die Daten dem richtigen Empfänger zuzustellen. Bei dem derzeit verwendeten Standard („Internet Protocol Version 4“ – IPv4) besteht eine IP-Adresse aus vier Zahlen, die Werte von 0 bis 255 annehmen (z.B. 213.71.163.94). Damit ergeben sich jedoch nur knapp 4,3 Milliarden Zahlenkombinationen, die im Frühjahr 2012 alle vergeben sein werden.

2 Nov 2012
0

Street View und Co.: Gemeinsame Stelle für Widersprüche eingerichtet

Im Rahmen der Debatte um Google Street View gab es viele Kontroversen darum, inwiefern Unternehmen ohne Einverständnis von Anwohnern und Hausbesitzern Fotos von Immobilien online veröffentlichen dürfen. Nun gibt es eine gemeinsame Plattform der größten Anbieter von Online-Karten, bei denen Verbraucher Widerspruch gegen die Veröffentlichung von Bildern einlegen können.

15 Mär 2010
0

Warnung vor unechten Marktforschungs-Seiten

In letzter Zeit erreichen uns durch Verbraucher verstärkt Hinweise darauf, dass sie von ihren Freunden und Bekannten zu Seiten eingeladen wurden, auf denen sie etwas „fast umsonst“ bekommen können, wenn sie dafür an „Marktforschung“ teilnehmen. Auf diesen Seiten können die Nutzer Punkte erwerben, indem sie an Umfragen teilnehmen, Werbefilme betrachten oder weitere Nutzer einladen. Die Punkte wiederum sollen sie unter bestimmten Bedingungen und nur zu bestimmten Uhrzeiten gegen Waren eintauschen können.

5 Apr 2012
0

Bewertungen im Internet: Hilfreich für die Nutzer - nicht nur bei der Produktauswahl

Der Mensch hört in wichtigen Angelegenheiten gerne auf Empfehlungen und stellt Vergleiche an: Welcher Arzt hat für seine Patienten ein offenes Ohr? Wo muss ich ewig warten? Arbeitet der Maler fleißig oder wellt sich die Tapete? Und welche Kamera macht die besten Bilder? Doch nicht jede Bewertung im Internet ist hilfreich.Wir haben Sie dazu gefragt und Sie haben geantwortet: 444 Teilnehmer haben an unserer Umfrage zum Thema Bewertungen im Internet teilgenommen.

16 Nov 2012
0

Filesharing: Eltern haften nicht unbegrenzt für ihre Kinder

Eltern können endlich aufatmen: Der Bundesgerichtshof (BGH) hat entschieden, dass Eltern nicht für illegale Downloads ihrer Kinder haften, wenn sie diese darüber belehrt haben, dass die Teilnahme an Tauschbörsen verboten ist. Eltern sind nicht verpflichtet, die Nutzung des Internets durch das Kind zu überwachen, den Computer des Kindes zu überprüfen oder dem Kind den Zugang zu sperren. Der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) begrüßt das Urteil, mit dem realistische Anforderungen an die Aufsichtspflicht der Eltern gestellt werden.

21 Mär 2012
0

Vorsicht vor falschen Megaupload-Abmahnungen

Bei Verbraucherzentralen sind bundesweit zahlreiche Beschwerden über Abmahnungen wegen angeblicher Urheberrechtsverletzungen eingegangen. In Mails behauptet die Kanzlei „ Dr. Kroner & Kollegen“ im Auftrag namenhafter Musiklabels Rrechte ihrer Mandanten durchzusetzen. Verbrauchern wird unterstellt, sie hätten auf dem Portal Megaupload.com Urheberrechtsverletzungen begangen. Die Polizei ermittelt nun wegen Betrugs. Verbraucher werden dazu aufgerufen, derartige Mails zu ignorieren und am besten gleich zu löschen.

22 Okt 2010
0

Vorsicht vor falschen Abmahnungen

Über unsere Beschwerdestelle „Das schwarze Schaf“ erreichen uns seit einiger Zeit zahlreiche Hinweise zu falschen Abmahnungen wegen angeblicher Verstöße gegen das Urheberrecht. Die Schreiben stammen angeblich von Herrn Rechtsanwalt Giese, den es zwar tatsächlich gibt, der mit all dem aber nicht das Geringste zu tun und bereits Anzeige erstattet hat.

Schlussanträge des EuGH-Anwalts zur Vorratsdatenspeicherung
12 Dez 2013
0

Vorratsdatenspeicherung – Plädoyer des EuGH-Generalanwalts

Der Generalanwalt des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) hat in seinem heutigen Schlussantrag die derzeitige Ausgestaltung der Richtlinie zur Vorratsdatenspeicherung für unvereinbar mit den Grundrechten der Europäischen Union erklärt. Allerdings erteilte er leider der verdachtslosen Speicherung sämtlicher Verbindungs- und Standortdaten aller EU-Bürger keine grundsätzliche Absage.

Bundesdatenschutzbeauftragte(r): Eine der wichtigsten Personalentscheidungen in Zeiten von NSA-Affäre und Vorratsdatenspeicherung
18 Dez 2013
0

Bundesdatenschutzbeauftragte(r): Eine der wichtigsten Personalentscheidungen in Zeiten von NSA-Affäre und Vorratsdatenspeicherung

Die neue Bundesregierung hat nicht nur neue Minister ernannt, sondern auch gleich eine neue wichtige Personalentscheidung getroffen, die für viel Wirbel sorgt. Denn die Amtszeit von Peter Schaar, dem bisherigen Bundesbeauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit endete am Dienstag. Seine Nachfolgerin wird voraussichtlich die bisherige CDU-Bundestagsabgeordnete Andrea Voßhoff. Warum ist dieses Amt so wichtig?

In-App-Käufe
16 Jan 2014
0

Erfreuliche Nachricht: Apple muss an Eltern 32,5 Millionen Dollar zahlen

Eltern sind nicht hinreichend vor den Kosten für In-App-Einkäufe durch Ihre Sprösslinge geschützt. So zumindest die Auffassung des Verbraucherzentrale Bundesverbandes (vzbv). Immer wieder kommt es vor, dass Eltern durch Käufe Ihrer Kinder im Internet oder innerhalb von Apps überrascht werden und mit den Kosten konfrontiert werden. Nun wurde bekannt, dass Apple in den USA in die Schranken verwiesen wurde. Das Unternehmen muss an betroffene Eltern 32,5 Millionen US-Dollar für nicht genehmigte In-App-Käufe zahlen. Ein Lichtblick auch für Eltern in Deutschland?

Seiten

RSS - CC0 abonnieren