Skip to content Skip to navigation

Das Projekt Verbraucherrechte in der digitalen Welt endet am 31.12.2015, so dass diese projektbezogene Internetseite www.surfer-haben-rechte.de nicht mehr weiter aktualisiert werden kann.

Internet der Dinge

Das Internet der Dinge vernetzt so gut wie alles mit allem: Maschinen mit anderen Maschinen, Dinge mit dem Internet, Smartphones mit Steuerungen und Tablets mit Wearables. Viele Dinge und Abläufe werden dann „smart“, und heißen dann Smart Meter statt Stromzähler oder Smart City und Smart Home. Die Vernetzung kann über spezielle Sensoren passieren, die Maschinen und Dinge miteinander verbindet, oder mit einem anderen Endgerät. Die Anwendungsmöglichkeiten sind derzeit noch spärlich, die Anbieter sprechen ungern über Verkaufszahlen. Aber die Technik, um Dinge untereinander mittels RFID, WLAN oder anderen Verbindungen zu vernetzen wird immer billiger und es entstehen ungeahnte Möglichkeiten für Verbraucherinnen und Verbraucher. Ein nachhaltiger Trend oder Modeerscheinung? Wir informieren an dieser Stelle besonders über den Bereich Smart Home, der für Verbraucher am relevantesten ist.

Stand: 
Mittwoch, Dezember 10, 2014
9 Feb 2015
0

Ein Haus im Nahfeld

Smart Home ist die Technik der Zukunft – soll es nach den Herstellern gehen. Alles im schönen neuen Zuhause muss automatisiert werden. Aber wie? Dafür gibt es verschiedene Möglichkeiten, eine davon: Die Nahfeldkommunikation oder Near Field Communication, kurz: NFC.

17 Dez 2014
0

Vernetztes Wohnen zum Spielen

Von vernetzten Haustüren und intelligenten Heizungen: Wer Smart Home selbst ausprobieren will, muss ab sofort nicht mehr aufwändig renovieren. Unser neues Spiel zum Smart Home macht es auch einfach am Bildschirm möglich. Damit können Verbraucherinnen und Verbraucher jetzt auf eine unkonventionelle Weise das Thema Smart Home austesten und sich über Chancen und Risiken informieren.

27 Okt 2014
0

Smart Home

Die Häuser der Zukunft sind smart und vernetzt: Glühbirnen mit WLAN oder Türöffnen per App, alles schon möglich und bald vielleicht Alltag. Aber was muss man beachten?

RSS - Internet der Dinge abonnieren